Pflegehinweise zum Affenbrotbaum

Die exotische Pflanze ist in der Natur in Afrika, Australien und Madagaskar zu Hause. Die dort vorherrschenden Klimabedingungen sind in erster Linie durch heiße Temperaturen und Niederschlagsarmut geprägt. Da die Pflanze extremer Hitze ausgesetzt ist, ohne auszutrocknen, ist die Affenbrotbaum Pflege als leicht einzustufen.

Botanische Einordnung

Längst kann der Affenbrotbaum in gängigen Gartenzentren oder bei Floristen erworben werden. Der als schnell in skurrile Formen wachsende Laubbaum besitzt kleine fleischige Blätter, in denen das lebenswichtige Wasser gespeichert wird. Die Affenbrotbaum Pflege gilt demnach als unproblematisch. Das Gewächs entspringt den Malvengewächsen und wird in die Unterkategorie der Wollbaumgewächse eingegliedert. Michel Adanson, ein französischer Botaniker, wird durch die Namensgebung der Gattung „Adansonia“ geehrt.

Die Affenbrotbaum Pflege

Sofern die Pflanze die benötigte Zuwendung erfährt, wird sie prächtig gedeihen und durch eine große Wuchshöhe und dichter Blattfülle erstrahlen. Bei der Affenbrotbaum Pflege sind folgende Punkte zu beachten:

Der Standort

Wichtig für den ersten Schritt der Affenbrotbaum Pflege ist ein heller, sonniger Platz. Direkte Sonneneinstrahlung schadet dem Affenbrotbaum nicht. Es bietet sich ein Fensterplatz an. Besonders geeignet sind ebenfalls Balkone sowie Terrassen. Zum Überwintern genügt ein trockener Raum mit kühlen 10- 15 Grad.

Die Bewässerung/ Düngung

Bei der Bewässerung ist Achtsamkeit in der Affenbrotbaum Pflege gefordert. Die Pflanze benötigt aufgrund ihrer Herkunft nur wenig Wasser. Sollte sie im Garten stehen, ist Vorsicht bei Niederschlägen geboten, da der Baum schnell überwässert. Dringend notwendig ist daher ein Topf, der an der Unterseite mit Löchern versehen ist, um überschüssiges Wasser entweichen zu lassen. Generell muss der Affenbrotbaum nur im Sommer bewässert werden, wenn er vollständig ausgetrocknet ist.
Um für genügend Nährstoffe zu sorgen, ist es ratsam in den Sommermonaten 1- 2 mal im Monat Dünger zuzuführen. In Blumenläden werden Produkte für die Affenbrotbaum Pflege in Form von speziellem Flüssigdünger angeboten.

Das Umtopfen

Zur Affenbrotbaum Pflege zählt das regelmäßige Umtopfen. Der Baum wächst rasant und die neuen Wurzeln benötigen genügend Platz, um sich ausreichend entfalten zu können.

Wenn Sie gerne exotische Zimmerpflanzen in Ihrem Zuhause haben, dann liegen Sie mit dem Affenbrotbaum oder Baobab Baum genau richtig. Dieser beansprucht einen geringen Pflegeaufwand und gedeiht auch auf kargen Böden. In der freien Natur Afrikas kann der Baobab Baum bis zu 4.000 Jahre alt werden und trägt große Früchte, die viele Kalorien, Eisen und Vitamin C enthalten.Pflanzenbezeichnung ist eine Hommage an ihren Entdecker

Botanisch gehört der Baobab Baum zu den Malvengewächsen. Seinen Namen hat er von deutschen Weltenbummlern, die den exotischen Pflanzen rund um Madagaskar eigene Bezeichnungen gegeben haben. Durch die eiförmigen Früchte des Baumes, erhielt die Pflanze den Namen Affenbrotbaum, während seine Bezeichnung auf lateinisch Adansonia digitata heißt. Dies ist als Hommage an den Entdecker des Baobab Baum Michel Adanson gedacht, der 1749 nach Senegal reiste.Nach der Regenzeit ist der Baobab Baum durch drei Merkmale geprägt:

  • grau silbriger Stamm
  • fleischige dunkelgrüne Blätter
  • weiße große Blüten und
  • bis zu 18 Zentimeter große Früchte, die Mangos ähnlich sind und an lianenartigen Stilen am Baum baumeln.

Pflegeaufwand gestaltet sich geringfügig

Wenn Sie sich für einen Baobab Baum für den heimischen Garten oder den Innenraum entscheiden, benötigen Sie, auf lange Sicht gesehen, nicht viel Pflegeaufwand. Da er Feuchtigkeit bzw. Wasser gut speichern kann, brauchen Sie nur mäßig gießen. Zudem kann der Baobab Baum Regenwasser und Tau in großen Mengen speichern. Die Anzucht über Samen, die Sie vorquellen lassen müssen, ist allerdings aufwändig. Denn die Samen sollten Sie in feuchter warmer Erde innerhalb von 3 bis 7 Wochen zum Keimen bringen und zur optimalen Wurzelbildung weitere 4 bis 6 Wochen warten. Erst dann bildet sich eine oberirdische Pflanze, die durchaus in der prallen Sonne stehen kann. Der Stamm mit dem weichen Holz ist in der Lage über einen längeren Zeitraum ausreichend Wasser zu speichern. Allerdings sollten Sie im Winter darauf achten, dass die Raumtemperatur, wo der Baobab Baum steht, nicht unter 15 Grad absinkt und die Pflanze viel Licht bekommt.